© 2017

SHE Solution GmbH & Co. KG           Im Sundernkamp 2, 32130 Enger, Germany +49 (0) 5224 9393 850 Fax +49 (0) 5224 9393 852 info(at)she-solution.de http://www.she-solution.de

                            Dienste für Ihre Sicherheit

Rund um das Thema „Sicherheit“ bieten wir gemeinsam mit Partnern standardmäßig die folgenden

Dienstleistungen an:

Rettungskonzepte für die Höhe und Tiefe

Sicherheitstechnische Betreuung von Unternehmen

SiGeKo Dienstleistung

Erstellung von Brandschutzdokumenten

Risiko- und Gefährdungsbeurteilung

Rettungskonzepte für hohe und tiefe Arbeitsplätze für On- und Offshore Windenergieanlagen Durch die Besonderheiten der Arbeitsumgebungen bei hohen Arbeitsplätzen oder im Bereich von On- und Offshore- Windenergieanlagen spielen durchdachte und in der Praxis funktionierende Rettungskonzepte eine zentrale Rolle für die Sicherheit Ihrer Mitarbeiter / -innen und Ihr Unternehmen im Fall der Fälle. Die Experten erstellen ein auf Ihr Unternehmen zugeschnittenes Rettungskonzept (Notfall Management), welches den Besonderheiten bei hohen Arbeitsplätzen oder auf hoher See mehr als gerecht wird. Mit unseren Partnern helfen wir helfen Ihnen bei der Klärung von spezifischen Fragestellungen zur Sicherheit und beraten Sie auch z.B. bei der Auswahl des richtigen Equipments. Wir erstellen Rettungskonzepte u.a. für  Industrieanlagen On- und Offshore Windenergieanlagen On- und Offshore Windparks Rettung von Kränen Schachtanlagen Rettung für beengte Räume z.B. Siloanlagen Fordern Sie den Sachverstand heraus. Wir werden Sie überzeugen!
Sicherheitstechnische Betreuung Fokus: Klein- und mittelständische Unternehmen (KMU) Jedes Unternehmen muss aufgrund des Arbeitsschutzgesetzes bestimmte Standards und Vorkehrungen für die Sicherheit und den Schutz seiner Mitarbeiter / -innen einhalten. Dabei ist die sicherheitstechnische Betreuung des Unternehmens durch eine Fachkraft für Arbeitssicherheit und einen Betriebsarzt zu realisieren. Bei kleineren und mittelständischen Unternehmen ist es allerdings nicht die Regel eine Fachkraft für Arbeitssicherheit oder einen Betriebsarzt als Vollzeitkraft zu beschäftigen. In Anlehnung an die Unfallverhütungsvorschrift DGUV Vorschrift 2 bieten sich drei Formen der Betreuung für den Bereich der Arbeitssicherheit speziell für kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) an: Regelbetreuung für Unternehmen mit bis zu 10 Beschäftigten Regelbetreuung für Unternehmen mit mehr als 10 Beschäftigten oder alternativ eine bedarfsorientierte Betreuung für Unternehmen mit bis zu 50 Beschäftigten. Hier bieten wir mit unseren Partnern die Fachexperten, die Ihr Unternehmen in allen Fragen der Arbeitssicherheit und der Unfallverhütung professionell unterstützen und begleiten. Sie erarbeiten gemeinsam mit Ihnen eine passgenaue individuell zugeschnittene Lösung für Ihr Unternehmen und die Einbindung eines Betriebsarztes.
Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination (SiGeK0) Von der Planung bis nach dem Projekt Mit erfahrenen Sicherheitsingenieuren / Sicherheitskoordinatoren bieten wir mit unseren Partnern die Fachexperten die Sie von Anfang bis zum Ende bei Ihren Projekten und Vorhaben in allen Fragestellungen der gesetzeskonformen Einbindung der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes kompetent und professionell begleiten. Als Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator (SiGeKo) führen Sie dabei in Ihrem Auftrag unter anderem folgende Aufgaben durch: Während der Planungsphase   Einbindung von Sicherheit und Gesundheitsschutz in das Organisations- und Führungskonzept zur   Bauausführung Entwickeln von Maßnahmen zur gemeinsamen Nutzung sicherheitstechnischer Einrichtungen sowie Einrichtungen für den Gesundheitschutz (SiGe-Plan) Entwickeln von Maßnahmen zum Schutz vor Gefährdungen durch und bei der Zusammenarbeit mehrerer Arbeitgeber Während der Ausführung des Vorhabens Organisieren und Koordinieren der Zusammenarbeit der bauausführenden Unternehmen hinsichtlich der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes im Bauablauf Überprüfung der Einhaltung der Sicherheits- und Gesundheitsschutzmaßnahmen bei der Zusammenarbeit der bauausführenden Unternehmen Einordnen der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes in ein Konzept für nachgelagerte (spätere) Arbeiten an der baulichen Anlage (Erstellung einer entsprechenden Unterlage) Durch den Einsatz der Experten als SiGeKo bekommen Sie die Sicherheit den allgemeinen Grundsätzen des § 4 des Arbeitsschutzgesetzes bei der Planung und Realisierung Ihrer Projekte und Vorhaben umfassend und  vollständig nachzukommen.
Erstellung von Brandschutzdokumenten Risiko minimieren Ein Brandschutzdokument für Gebäude aber auch Windenergieanlagen ist immer dann erforderlich, wenn es sich dabei um Gebäude einer besonderen Art oder Anlagen mit einer speziellen Nutzung handelt. Firmengebäude, Hotels, Industrieanlagen und dementsprechend Windenergieanlagen im On- und Offshore Bereich sind Gebäude mit einer speziellen Nutzung und unterliegen somit der gesetzlichen Notwendigkeit zur Erstellung eines Brandschutzdokumentes und entsprechender Brandschutznachweise. Einer Brandgefahr kann insbesondere durch vorbeugende Brandschutzmaßnahmen wirksam begegnet werden. Dieses wird besonders deutlich, wenn sie an die Besonderheiten eine Windenergieanlage im On- und Offshore Bereich denken: hohe Arbeitsplätze und räumliche Enge sind hier nur zwei weitere Faktoren, die maßgeblichen Einfluss auf ein Brandschutzkonzept haben. Die notwendigen Brandschutzmaßnahmen werden dabei objektspezifisch im Rahmen eines Brandschutzdokumentes geplant und realisiert. Brandschutzdokumente haben darüber hinaus nicht nur eine wesentliche Funktion für den Bereich der Sicherheit sondern beispielsweise für den Bereich der Versicherung.  Hinsichtlich des Risikomanagements bewerten die Versicherer z.B. bei einer Gebäudeversicherung ein derartiges Brandschutzdokument. Dabei gehen die Versicherungsunternehmen gemäß der „Allgemeinen Geschäftsbedingungen einer Feuerversicherung“ davon aus, dass die gesetzlichen und behördlichen Vorschriften, die insbesondere in einem genehmigten Brandschutzdokument verankert sind, eingehalten wurden. Gerne fertigen unsere Experten und Partner entsprechend Ihrer individuellen Notwendigkeiten Brandschutzdokumente für einzelne Windenergieanlagen, ganze Windparks im On- und Offshore Bereich, Industrie- oder Hotelkomplexe und ähnliche Anlagen, die z.B. hohe Arbeitsplätze beinhalten. Die Brandschutzdokumente entsprechen dabei der Norm DIN 14096, die die Regeln für das Erstellen und Aushängen einer Brandschutzordnung umfasst.
Consultingdatenblatt Consultingdatenblatt
Risiko- und Gefährdungsbeurteilung Ohne Risiko planen, ohne Gefährdung umsetzen Die Planung und Realisierung von Windenergieanlagen im On- und Offshore Bereich erfordert u.a. eine umfassende Analyse und Beurteilung der damit verbundenen Risiken und Gefährdungen für „Mensch und Maschine“.  Die Risikoanalyse untersucht die Gefährdungen, die konkret von einer bestimmten Maschine ab dem   Zeitpunkt der Inbetriebnahme über den gesamten Lebenzyklus der Maschine ausgeht. Die Gefährdungsbeurteilung untersucht die Gefahren, die in einem bestimmten Arbeitsbereich von den verwendeten Arbeitsmitteln ausgehen. Sie ist unabhängig von der konkreten Maschine und basiert im Kern auf der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) dem Arbeitsschutzgesetz (ArSchG) und der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) Unsere Experten und Partner erstellen für Sie gerne die Risiko- und Gefährdungsbeurteilung, die den genannten gesetzlichen Vorschriften und den geforderten Normen (DIN EN ISO 12100) entspricht.

© 2017

SHE Solution GmbH & Co. KG           Im Sundernkamp 2, 32130 Enger, Germany +49 (0) 5224 9393 850 Fax +49 (0) 5224 9393 852 info(at)she-solution.de http://www.she-solution.de

                            Dienste für Ihre Sicherheit

Rund um das Thema „Sicherheit“ bieten wir

gemeinsam mit Partnern standardmäßig die

folgenden Dienstleistungen an:

Rettungskonzepte für die Höhe und Tiefe

Sicherheitstechnische Betreuung von

Unternehmen

SiGeKo Dienstleistung

Erstellung von Brandschutzdokumenten

Risiko- und Gefährdungsbeurteilung

Rettungskonzepte für hohe und tiefe Arbeitsplätze für On- und Offshore Windenergieanlagen Durch die Besonderheiten der Arbeitsumgebungen bei hohen Arbeitsplätzen oder im Bereich von On- und Offshore- Windenergieanlagen spielen durchdachte und in der Praxis funktionierende Rettungskonzepte eine zentrale Rolle für die Sicherheit Ihrer Mitarbeiter / -innen und Ihr Unternehmen im Fall der Fälle. Die Experten erstellen ein auf Ihr Unternehmen zugeschnittenes Rettungskonzept (Notfall Management), welches den Besonderheiten bei hohen Arbeitsplätzen oder auf hoher See mehr als gerecht wird. Mit unseren Partnern helfen wir Ihnen bei der Klärung von spezifischen Fragestellungen zur Sicherheit und beraten Sie auch z.B. bei der Auswahl des richtigen Equipments. Wir erstellen Rettungskonzepte u.a. für  Industrieanlagen On- und Offshore Windenergieanlagen On- und Offshore Windparks Rettung von Kränen Schachtanlagen Rettung für beengte Räume z.B. Siloanlagen Fordern Sie den Sachverstand heraus. Wir werden Sie überzeugen!
Sicherheitstechnische Betreuung Fokus: Klein- und mittelständische Unternehmen (KMU) Jedes Unternehmen muss aufgrund des Arbeitsschutzgesetzes bestimmte Standards und Vorkehrungen für die Sicherheit und den Schutz seiner Mitarbeiter / -innen einhalten. Dabei ist die sicherheitstechnische Betreuung des Unternehmens durch eine Fachkraft für Arbeitssicherheit und einen Betriebsarzt zu realisieren. Bei kleineren und mittelständischen Unternehmen ist es allerdings nicht die Regel eine Fachkraft für Arbeitssicherheit oder einen Betriebsarzt als Vollzeitkraft zu beschäftigen. In Anlehnung an die Unfallverhütungsvorschrift DGUV Vorschrift 2 bieten sich drei Formen der Betreuung für den Bereich der Arbeitssicherheit speziell für kleinere und mittlere Unternehmen an: Regelbetreuung für Unternehmen mit bis zu 10 Beschäftigten Regelbetreuung für Unternehmen mit mehr als 10 Beschäftigten oder alternativ eine bedarfsorientierte Betreuung für Unternehmen mit bis zu 50 Beschäftigten. Hier bieten wir mit unseren Partnern die Fachexperten, die Ihr Unternehmen nicht nur in allen Fragen der Arbeitssicherheit und der Unfallverhütung professionell unterstützen. Sie erarbeiten gemeinsam mit Ihnen ebenfalls eine passgenaue individuell zugeschnittene Lösung für Ihr Unternehmen und die Einbindung eines Betriebsarztes.
Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination (SiGeK0) Von der Planung bis nach dem Projekt Mit erfahrenen Sicherheitsingenieuren / Sicherheitskoordinatoren bieten wir mit unseren Partnern die Fachexperten die Sie von Anfang bis zum Ende bei Ihren Projekten und Vorhaben in allen Fragestellungen der gesetzeskonformen Einbindung der Sicherheit und des Gesundheitsschutz kompetent und professionell begleiten. Als Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator (SiGeKo) führen Sie dabei in Ihrem Auftrag unter anderem folgende Aufgaben durch: • Während der Planungsphase   Einbindung von Sicherheit und Gesundheitsschutz in das Organisations- und Führungskonzept zur   Bauausführung Entwickeln von Maßnahmen zur gemeinsamen Nutzung sicherheitstechnischer Einrichtungen sowie Einrichtungen für den Gesundheitschutz (SiGe-Plan) Entwickeln von Maßnahmen zum Schutz vor Gefährdungen durch und bei der Zusammenarbeit mehrerer Arbeitgeber • Während der Ausführung des Vorhabens Organisieren und Koordinieren der Zusammenarbeit der bauausführenden Unternehmen hinsichtlich der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes im Bauablauf Überprüfung der Einhaltung der Sicherheits- und Gesundheitsschutzmaßnahmen bei der Zusammenarbeit der bauausführenden Unternehmen Einordnen der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes in ein Konzept für nachgelagerte (spätere) Arbeiten an der baulichen Anlage (Erstellung einer entsprechenden Unterlage) Durch den Einsatz der Experten als SiGeKo bekommen Sie die Sicherheit, den allgemeinen Grundsätzen des § 4 des Arbeitsschutzgesetzes bei der Planung und Realisierung Ihrer Projekte und Vorhaben umfassend und vollständig nachzukommen.
Erstellung von Brandschutzdokumenten Risiko minimieren Ein Brandschutzdokument für Gebäude aber auch Windenergieanlagen ist immer dann erforderlich, wenn es sich dabei um Gebäude einer besonderen Art oder Anlagen mit einer speziellen Nutzung handelt. Firmengebäude, Hotels, Industrieanlagen und dementsprechend Windenergieanlagen im On- und Offshore Bereich sind Gebäude mit einer speziellen Nutzung und unterliegen somit der gesetzlichen Notwendigkeit zur Erstellung eines Brandschutzdokumentes und entsprechender Brandschutznachweise. Einer Brandgefahr kann insbesondere durch vorbeugende Brandschutzmaßnahmen wirksam begegnet werden. Dieses wird zusätzlich dadurch unterstrichen, wenn sie an die Besonderheiten eine Windenergieanlage im On- und Offshore Bereich denken: hohe Arbeitsplätze und räumliche Enge sind hier nur zwei weitere Faktoren, die maßgeblichen Einfluss auf ein Brandschutzkonzept haben. Die notwendigen Brandschutzmaßnahmen werden dabei objektspezifisch im Rahmen eines Brandschutzdokumentes geplant und realisiert. Brandschutzdokumente haben darüber hinaus nicht nur eine wesentliche Funktion für den Bereich der Sicherheit sondern beispielsweise für den Bereich der Versicherung. Hinsichtlich des Risikomanagements bewerten die Versicherer z.B. bei einer Gebäudeversicherung ein derartiges Brandschutzdokument. Dabei gehen die Versicherungsunternehmen gemäß der „Allgemeinen Geschäftsbedingungen einer Feuerversicherung“ davon aus, dass die gesetzlichen und behördlichen Vorschriften, die insbesondere in einem genehmigten Brandschutzdokument verankert sind, eingehalten wurden. Gerne fertigen unsere Experten und Partner entsprechend Ihrer individuellen Notwendigkeiten Brandschutzdokumente für einzelne Windenergieanlagen, ganze Windparks im On- und Offshore Bereich, Industrie- oder Hotelkomplexe und ähnliche Anlagen, die z.B. hohe Arbeitsplätze beinhalten. Unsere Brandschutzdokumente entsprechen dabei der Norm DIN 14096, die die Regeln für das Erstellen und Aushängen einer Brandschutzordnung umfasst
Consultingdatenblatt Consultingdatenblatt
Risiko- und Gefährdungsbeurteilung Ohne Risiko planen, ohne Gefährdung umsetzen Die Planung und Realisierung von Windenergieanlagen im On- und Offshore Bereich erfordert u.a. eine umfassende Analyse und Beurteilung der damit verbundenen Risiken und Gefährdungen für „Mensch und Maschine“  Die Risikoanalyse untersucht die Gefährdungen, die konkret von einer bestimmten Maschine ab dem  Zeitpunkt der Inbetriebnahme über den gesamten Lebenszyklus der Maschine ausgeht. Die Gefährdungsbeurteilung untersucht die Gefahren, die in einem bestimmten Arbeitsbereich von den verwendeten Arbeitsmitteln ausgehen. Sie ist unabhängig von der konkreten Maschine und basiert im Kern auf der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) dem Arbeitsschutzgesetz (ArSchG) und der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) Unsere Experten und Partner erstellen für Sie gerne die Risiko- und Gefährdungsbeurteilung, die den genannten gesetzlichen Vorschriften und den geforderten Normen (DIN EN ISO 12100) entspricht.